Bayrische Polizei lauert CBD-Kunden auf | DHV-News #239



Die Hanfverband-Videonews vom 28.02.2020 0:28 • Polizei fängt Kunden von CBD-Shop ab 3:31 • Legalize-Pläne in Luxemburg werden konkreter 7:21 • USA: …

25 Comments

  1. Ich habe es satt das unschuldigen Cannabis Konsumenten schlimmer verfolgt werden als kriminelle, vergewaltiger, Mörder, 60 70 % der Arbeit der Polizei geht es um Cannabis, ist euch klar das der Kampf gegen Cannabis schon länge verloren ist.

  2. Nochmal ne ganz deutliche Erklärung, das CBD-Weed muss weniger als 0,02%
    THC Anteil haben, das sieht zumindest die Verordnung, die Nutzhanf
    (männlich/zwittrig/weiblich) in Deutschland lizensiert anbaubar für
    Bauern macht vor, das CBD-Weed hat aber 0,2% THC, das ist erheblich über
    dem, was die Ursprungsprodukte haben _dürfen_, darum die
    Beschlagnahmungen und so weiter.

  3. naja die gesetzgeber muessen etwas tun, viel arbeit fuer politiker, richter, anwaelte, polizisten
    ohne grass haetten die jungs nix mehr zu tun, mann muesste sie feuern

  4. Ja das ist Deutschland, den Görlitzer Park nicht in den Griff bekommen aber harmlose CBD Konsumenten transalieren!
    Da merkt man der Rechtsstaat hat fertig.
    Und meine Kinder kann er schon garnicht schützen mit der derzeitig katastrophalen Drogenpolitik.
    Alles ein Witz.

  5. Enkel: Opa, was machst du so in deiner Freizeit?
    Opa: Mein Junge, ich kiffe XD
    Enkel: Und wie viel rauchst du am Tag
    Opa: Joar, so unter 10 Gramm am Tag geht nix woll xD

  6. drecks bayern und Drecks BULLEN…sollen sich doch alle KONSERVEN ATIVEN…^^ sic! nach BAYERN verpissen…das schöne Bayern, genau richtig für engstirnige Kontrollfreaks…

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*